<H1>Hautarztpraxis Prof. Dr. Dr. Jürgen Fuchs, Facharzt für Dermatologie und Venerologie, Allergologie, Umweltmedizin, Phlebologie, Dermatologische Lasertherapie, Medizinisch Dermatologische Kosmetologie</H1>
Medikamentöse Tumortherapie

 

Medikamentöse Tumortherapie
Alternative / Ergänzung zur Operation
Die medikamentöse Tumortherapie in der Dermatologie umfasst die Durchführung und Überwachung der medikamentösen Behandlung von Tumorerkrankungen der Haut mit Zytostatika, Immunmodulatoren, Antikörpern und anderen Substanzen, sowie kombinierte Verfahren, einschließlich unterstützender Maßnahmen und die  Therapie auftretender Komplikationen. Dazu kommen aktuell eine Reihe von neuen Substanzen, die gezielt auf bösartige Zellen wirken, oder die Erkennung und Abwehr der Tumorzellen durch den Körper verbessern.
Eine medikamentose Tumortherapie kann für die Patienten mit Hauttumoren in Frage kommen, bei denen
  • ein hohes Risiko einer Metastasierung besteht (insbesondere beim Melanom)
  • der Tumor gestreut hat (z.B. bei einem metastasierenden Melanom)
  • sich der Tumor auf grosse Hautareale ausgebreitet hat (z.B. beim Haut-Lymphom)
Aber auch bei weniger fortgeschrittenen Formen des Hautkrebs kann in bestimmten Fällen eine medikamentöse Tumortherapie eine Operation ersetzen oder sehr nützlich sein.